SERVICE: 8-17 Uhr
T: 02381 / 992341
F: 02381 / 992342

Ratgeber zur Auswahl des richtigen Drucksprühgeräts

Sprühgeräte gibt es viele, aber Drucksprüher ist nicht gleich Drucksprüher.

Haben Sie sich bei Ihre Suche nach einem Drucksprühgerät auch schon manches Mal gefragt,

  • warum gibt es so viele unterschiedliche Typen von Drucksprühern
  • warum finde ich nicht "DAS" Drucksprühgerät, dass alles versprühen kann
  • wieso gibt es so große Unterschiede bei den Preisen
  • wie finde ich nun den richtigen Drucksprüher

Viele Fragen, wir geben Ihnen die Antwort!

Dieser kleine Ratgeber wird Ihnen helfen, die Suche nach dem richtigen Drucksprüher zu vereinfachen.

Um es kurz zu sagen: Das "ultimative Drucksprühgerät für alles" gibt es nicht, auch wir können Ihnen solche Geräte nicht anbieten. Was wir aber machen können ist, Sie soweit zu informieren, dass Sie genau das richtige Drucksprühgerät bei uns finden.

Viele von Ihnen haben bereits Ihre eigenen Erfahrungen mit diversen Drucksprühgeräten gemacht. Sei es, dass Sie ein Gerät aus dem Baumarkt, Internet oder Fachhandel gekauft hatten. Unabhängig ob dieses von einem NO-Name Anbieter oder von einem namenhaften Hersteller war.

In der Praxis hielten diese Geräte nicht, was Sie eigentlich erwartet hatten. Die Gründe dafür können vielschichtig sein. Sei es nun, dass Ihr damaliger Sprüher zwar das super Schnäppchen war (oftmals asiatische Produktionen), aber die Qualität und Leistung von vornherein zu wünschen übrig ließ und schon durch normale Benutzung (mechanische Beanspruchung) kaputt ging. Oder durch die Verwendung von chemischen Sprühmittel, wie z.B. Pflanzenschutz- und Düngemittel, Laugen und Säuren, Spezialreiniger mit aggressiven Inhaltsstoffen, indem die Dichtungen zerfressen oder aufquollen und die Geräte schon nach sehr kurzer Zeit defekt werden ließen. Gerade im letzteren Bereich kann dies sogar schon nach dem erstmaligen Einsatz solcher Mittel passieren.

Wie finde ich nun meinen richtigen Drucksprüher?

Zur schnellen Eingrenzung der Auswahl beantworten Sie sich selber folgende Frage:
Was und wo will ich Mittel versprühen?

Zum Beispiel:
- Im Garten - Pflanzenschutzmittel, Insektizide, Pestizide, Flüssigdünger, Farben und Kalkungen uvm.
- rund ums Haus oder Haushalt: diverse handelsübliche Reiniger, oder Desinfektionsmittel
- gewerblicher Einsatz oder Land-u. Forstwirtschaft: - spezif. Reiniger, Imprägniermittel, Lösemittel, Säuren und Laugen, Kalkungen Desinfektionen uvm.

Zur weiteren speziellen Eingrenzung der Drucksprüherauswahl fragen Sie sich dann:
Hat mein Sprühmittel / Produkt stark ätzende oder säurehaltigen Inhaltsstoffe? Wenn ja, welche?

Als Hilfe zur Prüfung der Materialbeständigkeit unserer Drucksprühgeräte können Sie unsere Datenbank zur Hilfe nehmen. In dieser Liste finden Sie einige tausend gängige Chemikalien, zu denen wir konkret eine Aussage treffen können. Leider ist es keinen Hersteller möglich alle Substanzen diese Welt auf Materialbeständigkeit zu prüfen, so dass wir nicht zu allen Substanzen oder Produkten eine direkte Empfehlung aussprechen können.

Jetzt stellt sich die Frage nach der Tankgröße des geplanten Drucksprühgerätes.

TIPP 1: Wählen Sie immer eine Nummer größer als Sie ursprünglich dachten. Warum? Ganz einfach. Wenn Sie zum Beispiel an ein Gerät der 5 Liter-Klasse dachten und dieses bis zum max. Füllstand befüllen, haben Sie am Anfang ein sehr kleines Luftreservoire, welches Sie anschließend komprimieren können. Das heißt, Sie müssen den Drucksprüher nach kurzer Zeit wieder nachpumpen. Wo gegen Sie bei z.B. bei einem 7-Liter Gerät ebenfalls Ihre 5 Liter einfüllen können, aber zu Beginn auch noch ein sehr großes Luftreservoire zum komprimieren haben. Resultat: Sie pumpen am Anfang ein paar Mal mehr, können aber dann überproportional länger sprühen bis der Druck nachlässt.

TIPP 2:

Schauen Sie auch unbedingt in unsere Rubrik der optionalen Zubehöre. Wir nennen an dieser Stelle nur folgende Stichworte: Breitstrahldüsen, Teleskoplanzen bis 3 m, Lanzenverlängerungen, Flächensprüharme, Sprühschutz etc.

Natürlich kann ggf. immer noch die Frage im Raum stehen, welches Drücksprühgerät Sie den nun nehmen sollen. Kein Problem, wir stehen auch persönlich für Sie zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an, oder schicken Sie uns eine Mail.